Berichte - Turniertanz

3. Stormarn-Pokalwochende mit vielen Paaren

Bereits zum dritten Mal führten am vergangenen Wochenende die Tanzsportabteilung der TSV Reinbek und die Tanzsportabteilung des Ahrensburger TSV Tanzturniere für die Hauptgruppen in den Standard- und lateinamerikanischen Tänzen durch. Doch noch nie fanden so viele Paare den Weg ins südliche Schleswig-Holstein.

Eine Terminvergabe unter Berücksichtigung von Kadermaßnahmen und vor allem Formationstraining und –turnieren ermöglichte es vielen Paaren, um die begehrten Pokale zu tanzen. Aber auch Paare aus den benachbarten Bundesländern waren auf dem Parkett zu finden.

In Reinbek tummelten sich die Paare der D- bis A-Klasse der Hauptgruppe und Hauptgruppe II in den lateinamerikanischen Tänzen. Bei knapp 70 Startmeldungen in 6 Klassen (lediglich die beiden A-Turniere fielen aus) musste der ursprüngliche Zeitplan korrigiert werden.
Ein Feld von 24 Paaren im ersten Turnier des Tages, der Hauptgruppe D, gab es – mit Ausnahme der Großturniere - längere Zeit nicht mehr Darunter waren alleine 13 Paare vom 1. Latin Team Kiel. Der Sieg ging aber an Maximilian Cremans & Luisa Pankert, TC Hanseatic Lübeck, die damit in die C-Klasse aufstiegen. Auch in dieser Klasse tanzten sich die beiden ins Finale und belegten am Ende den 6. Platz. Sieger im neunpaarigen C-Feld wurden Thorben Malte Klüver & Vanessa Ernst, Tanzsportfreunde Phoenix Lütjenburg.
Die beiden Turniere der Hauptgruppe II D- und C-Latein wurden jeweils nur als Endrunden mit jeweils vier Paaren durchgeführt. Sieger wurden in der D-Klasse Markus Eifler/Jana-Kathrin Kollmeyer, Club Saltatio Hamburg und in der C-Klasse Marcus Bremer/Katarzyna Wasilczuk aus Göttingen.
Von den ursprünglich 18 gemeldeten Paaren gingen 13 an den Start. Nach Vor- und Zwischenrunde qualifizierten sich sechs Paare fürs Finale. Sieger wurden Roman Kim/Alisha Harding, 1. Latin Team Kiel, die lediglich den Jive an ihre Verfolger Max Hillgruber/Milena Gutdeutsch, TSA des 1. SC Norderstedt, abgeben mussten.
Zum Abschluss des Tages tanzten noch einmal 4 Paare im Turnier der Hauptgruppe II B um den Stormarn-Pokal. Der Turniersieg ging an Felix Kostyrok/Corinna Maren Volke, Grün-Gold Club Bremen.

Am Sonntag standen in Ahrensburg die Turniere in den Standard-Tänzen auf dem Programm. Die Starterzahlen waren auch dort beachtlich. Fast alle Turniere durften mindestens mit Vor- und Endrunde durchgeführt werden, nur die A-Klassen konnten mangels Beteiligung nicht stattfinden.
Zu Beginn tanzten sechs Paare im Turnier der Hauptgruppe II D um den Stormarn-Pokal. Sieger wurden eindeutig mit 14 Einsen Daniel Randhawa/Anne-Marie Schwarz, Club Saltatio Hamburg. Die beiden tanzten sich auch im anschließenden Turnier der Hauptgruppe D, das mit 13 Paaren besetzt war, bis ins Finale und dort auf den vierten Platz. Sieger wurden hier in einem spannenden Finale Kevin Weinhold/Denise Albert, TSA des 1. SC Norderstedt.
Die beiden C-Turniere waren mit 15 Paaren (Hauptgruppe II) und 14 Paaren (Hauptgruppe) zahlenmäßig am stärksten besetzt. In der Hauptgruppe II ging der Sieg nach Braunschweig, an Dominik Jahn/Nadine Meyer und in der Hauptgruppe an das Jugendpaar an Levon Gevorkyan/Monika Ortner, TSC Phoenix Hannover. Zweite wurden die Hauptgruppe II Sieger Jahn/Meyer.
Den Höhepunkt bildeten auch in Ahrensburg die Turniere der B-Klasse, die auch beide von Paaren aus Berlin vom dortigen TC Concordia dominiert wurden. Die Hauptgruppe II gewannen Mathias Buhrow/Hanne Lucas. Für die beiden bedeutete der Turniersieg auch gleichzeitig den Aufstieg in die A-Klasse. Mit einer makellosen Bilanz von 25 Einsen sicherten sich Alexander Schmidt/Sarah Fehrmann den letzten Pokal des Wochenendes.

Birgit Bendel-Otto
23.04.2013